Agentur stellt wegen Corona-Virus auf Homeoffice um

MAGENT bleibt handlungsfähig

Ab dem 17. März 2020 wird das komplette Team von MAGENT im Homeoffice arbeiten. Mit dieser proaktiven Maßnahme reagiert die Agentur auf die aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus – zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung und um den laufenden Betrieb in den kommenden Wochen sicherzustellen.

MAGENT Logo

Lieber agieren als reagieren – die Devise

„Als Arbeitgeber empfinden wir eine große Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiter/-innen und ihrer Familien. Daher wollten wir nicht abwarten, bis das teaminterne Ansteckungsrisiko weiter steigt, sondern rechtzeitig handeln. Auf diese Weise vermeiden wir eine akute Quarantänesituation und stellen sicher, dass alle Projekte wie geplant weiterlaufen“, erläutert Christopher Lenschau, Geschäftsführer von MAGENT, die konsequente Entscheidung, „Letztendlich geht es darum, unsere Handlungsfähigkeit aufrechtzuerhalten – im Sinne unserer Kunden, aber auch im Sinne aller Arbeitsplätze. Denn schon jetzt sind die Folgen der Ausnahmelage in vielen Betrieben spürbar. Dem wollen wir vorbeugen.“

Von heute auf morgen – eine organisatorische Herausforderung

Um die Umstellung auf die Arbeit im Homeoffice kurzfristig zu realisieren, wurden innerhalb weniger Tage Laptops für alle Mitarbeiter/-innen angeschafft und mit den technischen Voraussetzungen ausgerüstet, um von Zuhause aus auf alle Daten und Programme zugreifen zu können. „Jeder Mitarbeiter hat somit seinen gewohnten digitalen Arbeitsplatz zur Verfügung“, erklärt Christoper Lenschau, „Das Einzige, was wir den Agenturbedingungen nicht 1:1 angleichen können, ist die Geschwindigkeit der Datenübertragung. Hier kann es in Einzelfällen dazu führen, dass einige Prozesse etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, als wir es gewohnt sind. In diesen Fällen bitten wir um das Verständnis unserer Kunden, wenn es zu kleineren Verzögerungen kommt.“

Er unterstreicht: „Wir sind hochmotiviert, als Team unter den gegebenen Umständen zusammenzuhalten und leistungsstark zu bleiben. Natürlich hoffen wir trotzdem, dass wir schnell wieder zum normalen Büroalltag zurückkehren können – und vor allem, dass bis dahin alle gesund bleiben.“

MAGENT wird weiterhin unter der zentralen Rufnummer 0431 300349-0 sowie unter den E-Mail-Adressen der jeweiligen Ansprechpartner/-innen erreichbar sein. Bezüglich bereits vereinbarter, externer Termine findet eine persönliche Absprache statt.

Zurück